Was geschieht mit den getragenen Slips?

Was geschieht mit den getragenen Slips?

Hier ein sehr interessanter Artikel über den Umgang mit den getragenen Slips, welche Frauen nicht mehr passen.

Den Damen String als gebrauchte Unterwäsche weiterzugeben gleicht oft einer Entblößung. Gebrauchte Unterwäsche ist allerdings auch ein sexueller Fetisch, der aber gesundheitliche Schädigungen hervorrufen kann.

Wenn Frau den Kleiderschrank mal wieder ausmistet und auf etliche Dessous stößt, die schon seit langem nicht mehr getragen wurden, stellt sich die Frage was tun. Wenn sie nicht allzu abgetragen sind, vielleicht auch noch sündhaft teuer waren und beispielsweise nach einer Geburt nicht mehr so recht passen wollen, dann schmerzt das Herz- sollte es für das teure Stück in der Mülltonne weitergehen? Verschenken oder verkaufen? In die Kleidersammlung? Neun von zehn Frauen würden das wertvolle Set trotzdem dem Mülleimer übergeben. Warum? Unterwäsche ist absolut intim und gebrauchte Unterwäsche weiterzugeben, obwohl porentief sauber käme einer Entblößung gleich. Nicht getragene Dessous, die vom Ladentisch direkt in die Versenkung gerieten sind hingegen etwas anderes, ebenso wie Kinderunterhosen oder Bodys des Babys. Diese werden immer wieder gerne auf Kindergärtenbazaren erstanden. Ein sexueller Fetisch jedoch ist der Damen String als gebrauchte Unterwäsche im Internet oder über Zeitungsanzeigen anzubieten. Dieser wird, als nicht gewaschener Damen String den Männern geboten, die so ihre sexuellen Vorlieben und ihre Leidenschaft ausleben. Anscheinend gibt es etliche Abnehmer, denn die Anzeigen und vor allem das Internet für gebrauchte Unterwäsche ist voll davon. Meist ist so eine Homepage gepaart mit weiteren sexuellen Angeboten, ebenso Bilder der Anbieterin und vielem mehr. Ganz abgesehen von moralischen Vorstellungen und Akzeptanz der Sexualität einiger Menschen ist diese Art der Leidenschaft äußerst bedenklich. Wer Angst vor Viren und Bakterien hat, rüstet sich mit Mundschutz und Gummihandschuhen. Doch das ist zu kurz gedacht. Denn die mikrobiologischen Angreifer gelangen oft durch Pullover, Hosen und Jacken und vor allem Unterwäsche auf die Haut und von dort in den Körper. Auch harmlose Eindringlinge wie Pilzsporen und Schweiß zersetzende Bakterien lassen sich von Socken oder Unterhosen kaum aufhalten. Bekannte und keinesfalls harmlose Erreger sind Streptokokken, Staphylokokken und Ekoli-Bakterien. Escherischia colii kommen aus dem Darm und verursachen diese Infektionen. Candida-Pilze fühlen sich überall dort wohl, wo es feucht und warm ist. Wenn wenn sich die Pilze stark vermehren, kommt es zur Infektion, mit mehr oder weniger starken Beschwerden. Candida-Infektionen können in und am ganzen Körper auftreten, z.B. in Mund, Rachen, Speiseröhre, Haut, Darm oder in inneren Organen, am häufigsten jedoch in der Scheide und somit dem gebrauchten Damen String.

Quelle: klick hier

Wenn ich schon darüber nachdenke, dass Frauen ihre heißen Höschen einfach so wegschmeißen anstatt der Männerwelt einen riesen Gefallen zu tun und dabei auch noch Geld verdienen..

Ich wäre da ja für Aufkleber der jeweiligen Shops, die darauf hinweisen, dass sie gerade dabei sind Geld wegzuschmeißen *g*

Ich für meinen Teil freue mich jedenfalls über jedes neue Profil, das mich zum Kauf verführen soll! Also an die Frauen da draußen: Traut euch! Männer wie ich zahlen gut und gerne für Qualität! ;)

Leave a Reply